Hauptinhalt

Marktakzeptanz von Zertifizierungskriterien für biobasierte Produkte und Implikationen für die Standardisierung

Projekt STAR-ProBio

Die Entwicklung der Bioökonomie ist eine wichtige Reflexion der Notwendigkeit, die Wirtschaft des 21. Jahrhunderts nachhaltiger zu gestalten. Die Umsetzung eines Paradigmenwechsels von der etablierten Wirtschaft auf Basis fossiler Ressourcen zu einer nachhaltigen Bioökonomie ist jedoch durch Herausforderungen gekennzeichnet. Um den Wandel zu beschleunigen, müssen die Verbraucher Zugang zu wissenschaftlich bestätigten Nachhaltigkeitsinformationen erhalten. Standardisierung und Zertifizierung können einen wirksamen Beitrag zur Bereitstellung derartiger Informationen leisten. Zur gezielten Unterstützung von Standardisierung und Zertifizierung bezweckt die hier vorgestellte Studie einen Erkenntnisgewinn über relevante Nachhaltigkeitsaspekte für die unterschiedlichen Interessengruppen biobasierter Produkte. Die Studie basiert auf einer Kombination von Foresight-Methoden, einschließlich einer zweistufigen Delphi-Umfrage unter Endverbrauchern und Fachkräften, um ihre Nachhaltigkeitspräferenzen und hieraus resultierende Einflüsse auf Kaufentscheidungen aufzuzeigen. Die Ergebnisse zeigen, dass die Zielgruppen ein breites Spektrum von Kriterien als wichtig erachten. Der vorliegende Beitrag ist verbunden mit dem Zukunftsziel, einen Einsatz von Nachhaltigkeitsnachweisen für biobasierte Produkte auf Basis von Standardisierung und Zertifizierung als wirkungsvolle Akzeptanztreiber in den relevanten Märkten zu ermöglichen.

Beitrag bestellen: