Hauptinhalt

Bessere Qualität und Sicherheit im Gebrauch von Kerzen – Rußverhalten

Kerzen dienen den Menschen seit mehr als 2 000 Jahren vor allem als Lichtquelle. Zusammenhängend mit der Entwicklungsgeschichte der Kerze gab und gibt es stets Bemühungen, deren Qualität und Sicherheit im Gebrauch zu erhöhen. Die bisherigen Diskussionen über eine Entstehung schädlicher Emissionen und Brände, die durch nicht sichere Kerzen oder durch unsachgemäßen Gebrauch während des Abbrandes von Kerzen verursacht wurden, haben zu einer Verunsicherung der Verbraucher geführt. Um Verbrauchern mehr Sicherheit beim Gebrauch von Kerzen zu geben, wurde die Norm DIN EN 15426 über das Rußverhalten überarbeitet. Sie enthält nun präzisere Begriffe und Definitionen, eine eindeutigere Beschreibung der Prüfgeräte und -vorrichtungen sowie der Prüfmethode.

Die Norm beschreibt außerdem die Anforderungen und ein einfaches Verfahren für die Messung des Rußverhaltens von Kerzen. Der bei diesem Verfahren erhaltene Rußindex kann als Kenngröße für das Rußverhalten des geprüften Kerzentyps verwendet werden. Dieses Verfahren hilft, einen angemessenen Grad an Sicherheit für den üblichen Gebrauch zu gewährleisten, wodurch der Schutz für den Verbraucher erhöht wird.