Die Weichen stellen für Künstliche Intelligenz: Ohne Normen und Standards geht es nicht

Künstliche Intelligenz (KI) dringt in immer mehr Bereiche vor: von Smart Home und autonomen Systemen über Chatbots bis hin zu intelligenten Anwendungen in der Medizin. Um die großen Chancen von KI für Wirtschaft und Gesellschaft nachhaltig zu nutzen, bedarf es eines sicheren und verlässlichen Handlungsrahmens, der deutschen Innovationen und Unternehmen, insbesondere aus dem Mittelstand, den Zugang zum globalen Markt öffnet und gleichzeitig die Umsetzung von europäischen Wertmaßstäben in der KI fördert.

DIN und DKEwerden in einem gemeinsamen Projekt mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), zusammen mit Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und Gesellschaft, eine Roadmap zu Normen und Standards im Bereich KI entwickeln. Dazu hat sich am 1. August 2019 eine hochrangige Steuerungsgruppe unter dem Vorsitz von Prof. Wolfgang Wahlster (Lenkungskreis Plattform Lernende Systeme) konstituiert.

Auftaktveranstaltung Normungsroadmap KI

Mit einer Auftaktveranstaltung am 16. Oktober 2019 starten die Arbeiten an der „Normungsroadmap KI“. Vertreter der Bundesregierung, Mitglieder der Steuerungsgruppe und namhafte Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft geben im Rahmen einer Konferenz von 10:30 bis 13:00 Uhr Einblicke in die aktuellen Entwicklungen von KI. Für interessierte Fachexperten starten im Anschluss in verschiedenen Workshops zwischen 13:00 und 16:30 Uhr die Arbeiten an der künftigen Normungsroadmap. Neben den Grundlagen (KI-Elemente, Definitionen, Klassifikation) und horizontalen Themen (Ethik, Sicherheit, Qualität) wird es vor allem auch um branchenbezogene KI-Anwendungen, unter anderem in der industriellen Automation, der Mobilität/ Logistik sowie in der Medizin, gehen.

Alle Interessierten sind eingeladen, im Rahmen der Auftaktveranstaltung am 16. Oktober 2019 mitzudiskutieren und die Arbeit in unserem Projekt durch ihr Mitwirken zu unterstützen und so die Qualität und Zuverlässigkeit künftiger KI-Anwendungen sicherzustellen. Die Veranstaltung richtet sich insbesondere auch an kleinere und mittlere Unternehmen, die an der Gestaltung der Zukunft teilhaben wollen.