Hauptinhalt

Übertragbarkeitsanalyse der Normenreihe IEC 62443 für das Laden und Abrechnen in der Elektromobilität

DKE

Verbundprojekt

Für die Elektromobilität und im Speziellen für die Ladeinfrastruktur wurde bisher der Aspekt der IT-Sicherheit normativ kaum behandelt. Mit dem Elektrofahrzeug, der Ladeinfrastruktur und verschiedensten Backend-Systemen sind eine Vielzahl von Akteuren am Lade- und Abrechnungsvorgang beteiligt. Für den vorhandenen Kommunikationsbedarf der Akteure ist es notwendig, eine den Anforderungen entsprechende IKT-Infrastruktur aufzubauen und insbesondere IT-Sicherheitsaspekte einzubeziehen. Für die Elek­tromobilität stellt sich daher die Frage, ob man sich ein eigenes Regelwerk zur IT-Sicherheit geben sollte oder ob man auf vorhandene Regelwerke aufsetzen kann. In der Industrieautomatisierung hat seit einigen Jahren die Normenreihe IEC 62443 „Industrielle Kommunikationsnetze_- IT-Sicherheit für Netze und Systeme“ eine zentrale Rolle für die IT-Sicherheit eingenommen und diente bereits anderen Domänen als Basis für eine umfassende Betrachtung der IT-Sicherheit. Im Rahmen des Verbundprojekts DELTA wurde die Vorgehensweise nach IEC 62443 herangezogen und auf eine mögliche Übertragbarkeit untersucht, um passende Schutzkonzepte und Sicherheitsanforderungen zu entwickeln.

Beitrag bestellen: